Über das Blogschreiben, das Dingens mit dem SEO – und: morgen ist ja auch noch ein Tag.

„Keki?“

„Ja, Bella?“

„Du – ich rauf mir die Haare. Ich versteh nicht, was ich da machen muss, damit das hier so wird, wie ich es mir vorstelle.
Ich hab gestern schon hin-und-her-versucht, doch es ist mir nicht gelungen, zu einer Lösung zu kommen.“

„Was meinst du denn, Bella?“

„Ich wollte gerne eine weitere Seite erstellen, und auf dieser Seite ebenfalls Blogartikel einstellen, aber das geht nicht. Was ich rausgefunden habe, ist, dass man sozusagen nur auf einer Hauptseite bloggen kann. Dann hab ich irgendwo gefunden, dass man über die Kategoriefunktion einer Seite eine bestimmte Kategorie zuordnen kann und somit entscheiden kann, wo ein Artikel gebloggt wird, also doch eine Zuordnung auf eine bestimmte Seite vornehmen kann.
Soweit klar?“

„Nein.“

„Ja. Mir eben auch nicht. Ich stell mich zu blöd an. Ich kapier´s nicht. Und ich kann mich sowieso nicht konzentrieren.
Das andere, was noch viel komplizierter ist, ist dieses Dinges mit dem SEO. Das ist das, was sozusagen in Google oder auch anderswo gespeichert ist, damit Leute dich finden können.“

„Wie finden …?“

„Na, beispielsweise … du gibst im Internet – sagen wir mal bei Google ein: Depression, dann geht die Suchmaschine (SEO) auf Spurensuche und zeigt dir alles an, was zu dem Thema hinterlegt ist.“

„Das ist ja toll.“

„Ja … wenn ich wüsste, wie´s funktioniert, schon.
Aber wie gesagt – ich steige schon vorher aus. Ich hab mir auf Youtube ein paar Videos angesehen, und dann war es mir schon wieder zuviel.
Zu viel Information. ich muss dann das Video immer anhalten, um parallel dazu die eigenen Schritte nachzuvollziehen. Und dann hatte ich die Faxen dicke.
Keine Lust mehr … vielleicht später … Morgen ist doch auch noch ein Tag.“

„Du Bella, gibt es da keine Hilfe?“

Doch, aber die ist teilweise auf Englisch … und wenn ich es schon nicht mal auf Deutsch verstehe …“

„Das klingt ganz schön kompliziert.
Wie geht es dir denn sonst so?“

„Das macht mich so ärgerlich, dass ich keinen Nerv für diese Technik-Sachen habe.
Ich nehme mir immer vor: morgen tüftelst du dir das in Ruhe aus – und dann wird es wieder nichts.
Mein Gehirn schaltet irgendwie ab.“

„Aber warum ist dieses SEO so wichtig?“

„Na, ich möchte, dass dich ein paar mehr Menschen lesen können.“

„Warum?“

„Ja. Warum? Weil du mir so wichtig bist. Weil du so tolle Sachen sagst. Ich möchte, dass die Leute dich mögen.“

„Warum?“

„Hm … ja wahrscheinlich ist das voll Ego … komplett selbstverliebt … doch jeder. der was schreibt, will auch, dass es gelesen wird …“

„Bella, wofür ist das wichtig?“

„Ach … wahrscheinlich will ich einfach geliebt werden … und ja .. sag nix … ich weiß schon, was du antwortest … so wird das nichts … wenn ich mich nicht erst mal selbst liebe …
Okay … okay ….
Liebe ich mich erst mal selbst …
Wenn ich so genau wüsste, wie das geht …“

„Bella?“

„Ja, Keki?“

„Warum denkst du, hast du mir eine Gestalt gegeben?
Soll ich es dir sagen?
Aus genau diesem Grund.“

„Bist du sicher?“

„Ja. Lebe … und scher dich nicht um irgendwelche Rankinglisten.
Lass uns spielen und Spaß haben.
Achte darauf, dass du dich genügend entspannst.
Dann folgt alles in einem natürlichen Fluss.“

Advertisements

4 Gedanken zu “Über das Blogschreiben, das Dingens mit dem SEO – und: morgen ist ja auch noch ein Tag.

  1. Also du kannst doch bei WordPress jederzeit eine zweite, unabhängige Seite erstellen. Die Kategorien haben doch nur eine Ordnungsfunktion. Mit dem SEO kann ich dir auch nicht helfen, noch nie damit beschäftigen. Für mehr Leser einfach fleißig liken und kommentieren (sagen zumindest alle, wobei ich beim kommentieren auch eher zurückhaltend bin) Ansonsten lass den natürlichen Fluss fließen…alles hat und braucht seine Zeit.

    Gefällt 2 Personen

Ich freue mich über Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s